Skip to main content
Allgemein

Tagesthema: Unser Plan

By 19. September 2020No Comments

Was will die BIFSD und wie werden wir das erreichen?

Wir brauchen uns keiner Illusion hinzugeben: Wir werden unser altes Deutschland, das unsere Großeltern und Eltern nach den beiden Weltkriegen so erfolgreich aufgebaut haben, nicht zurückbekommen. Das hat nichts mit „wollen“ zu tun, sondern damit, dass es auf einem „nicht tragbaren Fundament“ aufgebaut wurde. Ich meine damit, dass dieses Finanzsystem und auch unser Wirtschaftssystem am Ende seiner „Laufzeit“ angekommen ist. Und deswegen müssen gravierende Veränderungen her. Deshalb haben wir diese Bürgerinitiative gegründet.

Bevor Ihr diesen Beitrag lest, besucht bitte auf unserer Webseite den Bereich WAS WIR FORDERN und macht Euch mit unseren Forderungen vertraut. Viele Fragen bzgl. „Wo wollt Ihr hin und was wollt Ihr verändern?“ werden dort bereits beantwortet.

Es gibt tausende von YouTube-/ Facebook-/ Instagram-/ Twitter-Kanälen, die mit Ihrer Arbeit einen unglaublich wertvollen Beitrag für die Aufklärung der Menschen leisten. Sie recherchieren und informieren Ihre Leser und Zuschauer (die keine Zeit oder keine Möglichkeit dafür haben), was auf diesem Planeten wirklich passiert. Außerdem gibt es hunderte von Organisationen, die zu Demonstrationen und anderen Veranstaltung aufrufen, um Menschen zusammenzubringen und gegen die politische Spaltung zu arbeiten. Deshalb ist die Frage „Wieso denn nun noch eine Initiative“ verständlich und legitim.

In vielen Gesprächen im persönlichen Umfeld kam immer wieder die Frage auf: „Was bringt denn das Ganze überhaupt?“ Und auch diese Frage ist verständlich und legitim. Was bringt ein „like“ bei Facebook oder bei YouTube und was bringt die Teilnahme auf einer angemeldeten Demo? (Nicht falsch verstehen: Ich war auch schon auf vielen und habe sogar welche selber organisiert.)

Die Antwort ist zweiteilig zu geben.

Wenn Du einfach nur Druck ablassen und der Öffentlichkeit zeigen willst, dass Du mit den Dingen, die in diesem Land passieren unzufrieden und nicht einverstanden bist, dann reicht ein „like“ und eine angemeldete Demo.

Wenn Du aber wirklich etwas verändern und erreichen willst, dann musst Du einen Plan haben, Deine Marschrute kennen und ein Ziel definieren. Alles andere wird nicht von Erfolg gekrönt sein und wird in unternehmerischen Kreisen als „Liebhaberei“ bezeichnet. Und da ich seit fast 30 Jahren Unternehmer bin (meine Expertise liegt im Bereich Marketing und Vertrieb), behaupte ich mal: Ich weiß, von was ich spreche.

Wir brauchen uns keiner Illusion hingeben: Mit einer außerparlamentarischen Opposition werden wir keinen Blumentopf gewinnen. Unsere „Elite-Politiker“ sitzen so fest im Sattel, dass ihnen unsere Demos, unsere Facebook-Beiträge und unsere YouTube-Videos am Allerwertesten vorbeigehen. Warum sollte denn deswegen auch eine Frau Merkel oder ein Herr Söder zurücktreten? Es ist einfach naiv zu erwarten, weil am 29.08.2020 vielleicht 1.000.000 Menschen in Berlin demonstriert haben, dass sich dadurch im Parlament personell etwas verändert.

Dazu braucht es mehr. Und dazu möchte die BIFSD beitragen.

Damit wir uns gleich richtig verstehen: Es geht hier nicht um die BIFSD selber oder um einzelne Personen. Es geht auch nicht um andere Initiativen oder Internetkanäle oder Aktivisten oder Vereine oder sonst was. Es geht einzig und allein um UNS ALLE und die strategische Bündelung und Organisation aller Aktivitäten, damit wir uns insgesamt zu einer Bewegung formieren können, die dann am Schluss im Stande ist, dieses Regime zu beseitigen und UNSERE ZIELE (und auch diese sind nur eine Diskussionsbasis und nicht in Stein gemeißelt) zu erreichen.

Anmerkung: Sollte es eine solche Organisation ähnlich der BIFSD bereits geben, so bitten wir ausdrücklich um Kontaktaufnahme, damit wir unsere Kräfte bündeln können. Bei unserer Recherche haben wir einige Vereine und Bewegungen gefunden, die ähnliche Forderungen zum Umbau unseres Staates aufgestellt haben, aber leider niemanden, der einen ganz konkreten Plan vorgelegt hat, wie er dies erreichen will.

Step 1:

Wir brauchen zunächst eine gewisse Anzahl an Gleichgesinnten, die von der Idee der BIFSD erfahren und diese für den richtigen Weg halten. Dazu haben wir eine eigene Internetseite ins Leben gerufen und nutzen Facebook und Telegram zur Informationsverbreitung.

Wir sind uns durchaus bewusst, dass unsere Idee nicht Eure Idee sein muss. Wir können auch komplett falsch liegen und die Situation in Deutschland ist viel harmloser. Vielleicht wollen die Menschen in diesem Lande auch gar keine Veränderung, so wie wir sie uns vorstellen. Das kann doch alles sein, oder? Ich habe so viele Produkte entwickelt, die am Ende eingestampft wurden, weil Sie einfach von zu wenigen Kunden gekauft wurden, obwohl mir jeder Gesprächspartner 1000%ig versichert hat: Das wird ein ganz großes Ding. Ich bin durch und durch Optimist, aber ich bin auch Realist.

Um das heraus zu finden, haben wir unsere Bürgerinitiative zunächst nicht als Verein gegründet. Wir wollen uns einfach den ganzen Aufwand sparen, wenn unsere Idee am Schluss doch nicht greift.

Wir haben uns ein Ziel von 100.000 „Followern“ auf unserer Webseite und bei Facebook und Telegram gesteckt. Wenn wir dieses Ziel erreicht haben können wir sagen: Das ist kein Zufall oder eine besonders aktive Akquise gewesen (was es am Anfang ganz sicher ist). Nein, dann können wir festhalten: Es gibt sehr viele Menschen, die an die Idee der BIFSD genauso glauben, wie wir.

Dann, aber auch nur dann machen wir weiter.

Step 2:

Das Erreichen der 100.000er Marke dürfte noch nicht das größte Problem sein. Es gibt viele politische YouTube- und Telegram-Kanäle, die deutlich höhere Follower-Zahlen haben. Und wenn es möglich ist, ein paar hunderttausend Menschen auf eine Demonstration zu bekommen, dann ist mir um unser Ziel von Step 1 nicht bange.

Der nächste Schritt ist, wir wollen 1.000.000 Menschen motivieren, sich politisch zu engagieren und aktiv am Umschwung mitzuarbeiten. Dazu werden wir die BIFSD in einen Verein umwandeln, weil wir das dann nicht mehr aus eigener Tasche bezahlen können.

Alles, was Statuten, Vorstände, Beiträge und Organisatorisches angeht, werden wir dann gemeinsam besprechen und abstimmen, wenn die Zeit gekommen ist.

Sollten wir das tatsächliche erreichen – woran ich persönlich 100%ig glaube – folgt Step 3.

Doch vorher noch kurz zu meiner Zuversicht: Wir werden Anfang nächsten Jahres DEUTLICH mehr Arbeitslose haben, als noch momentan. Ich kenne Schätzungen, die von bis zu 10.000.000 Menschen in Erwerbslosigkeit ausgehen. Auch wenn die später Betroffenen heute zu einem Großteil noch nicht aufgewacht sind: Dann werden Sie hart auf den Boden der wirtschaftlichen Realität und der politischen Tatsachen aufschlagen und sich uns – dann leider immer noch nur teilweise – anschließen.

Step 3:

Wie ich eingangs schon sagte: Warum soll irgendein Politiker zurücktreten, nur, weil ein paar hunderttausend Menschen demonstrieren oder ein paar tausend Internetkanäle dies fordern? Diese Leute (und ich verwende an dieser Stelle absichtlich nicht mehr den Begriff Menschen) verfolgen ganz andere Ziele. Unkoordinierte Aktivitäten dürften dort nur ein leichtes Schulterzucken bewirken.

Was aber passiert, wenn durch den Druck einer organisierten Bewegung einzelne Parlamentarier (aus allen Parteien) „aussteigen“, weil sie das Gewissen plagt und sie bei diesem Volks- und Hochverrat nicht bis zum Schluss mitmachen wollen?

Was aber passiert, wenn unter dem Eindruck eines drohenden kollabierenden Finanzmarktes und einer „großen Depression“ sich von diesem Staat immer mehr Menschen im Stich gelassen und verraten fühlen?

Dann wird es Zeit für Step 3.

Da ich nicht daran glaube, dass irgendein an der Regierung beteiligter Politiker jemals Reue zeigen, sich entschuldigen und zurücktreten würde (dazu hätte er/sie ja in den letzten Jahren unzählige Möglichkeiten gehabt), werden wir Sie mit Ihren eigenen Waffen schlagen müssen.

Wir werden den Verein in eine Partei wandeln, die das einzige Ziel hat, mit einer überragenden Mehrheit in den deutschen Bundestag einzuziehen, dann dort unsere Forderungen durchzusetzen und sich anschließend wieder aufzulösen. Nur so werden wir dieses Regime „stürzen“ können.

By the way: Damit wären wir schlagartig die mitgliederstärkste Partei in Deutschland. Die SPD hatte Ende 2019 nur noch rund 420.00 Mitglieder und die CDU nur noch 405.000 (vor 30 Jahren waren das bei der CDU noch 380.000 mehr).

So, und spätestens jetzt schütteln hier einige den Kopf und wollen abschalten. Aber genau darum geht es: WIR KÖNNEN NICHT AUFGEBEN! Denn was ist die Alternative? Eine Knechtschaft für mehrere Generationen in einem Öko- und Hygiene-Sozialismus? Ganz sicher ohne mich.

Also zurück zum Plan:

Deutschland hat knapp 83.000.000 Einwohner. Davon sind etwa 61.500.000 Menschen wahlberechtigt (nach aktuellem Wahlrecht). Von diesen „Wahlberechtigten“ haben bei der letzten Bundestagswahl 76,20% Ihr Wahlrecht genutzt und haben „Ihr Kreuz gemacht“. Das sind ca. 47.000.000 Menschen.

Unter Berücksichtigung von Wählerwanderungen und Nichtwählern (ich habe dazu einiges an Statistiken und Analysen ausgearbeitet) müssen wir etwa 14.000.000 Menschen dazu motivieren, unserer Initiative die Stimme zu geben. Damit hätten wir die meisten Stimmen und würden den Kanzler stellen. Das reicht noch nicht, um das Grundgesetz zu verändern und unsere Forderungen umzusetzen. Die Frage nach einer Koalition mit einer anderen Partei wird sich dann im Wahlkampf zur Bundestagswahl stellen. Aktuell sehe ich noch niemanden, mit dem das funktionieren würde. Selbst mit der AfD, als einziger echten Oppositionspartei, dürfte das schwierig werden (dazu werde ich aber nochmal separat einen Artikel schreiben).

Das ist aber alles viel zu früh, um darüber zu spekulieren. Jeder Plan beginnt mit dem ersten Schritt und nicht dem dritten.

Ich gehe aber davon aus, dass sich uns einige Parlamentarier – aus allen Parteien – irgendwann anschließen werden. Nicht alle Politiker sind korrupte Verbrecher.

Sollten wir bis hierhin gekommen sein, würde ich das als unglaubliches und großartiges Ergebnis bewerten.

Du findest diesen Plan absurd und hast eine bessere Idee? Perfekt, wir sind für alles zu haben und ganz Ohr. Her damit und lass uns diskutieren! Alles, was uns rettet und voran bringt ist herzlich willkommen.

Du findest diese Gedanken dämlich und albern, hast aber auch keinen anderen Plan? Dann lass es einfach und stiel nicht unsere Zeit. Denn das, was jetzt in den nächsten 12 Monaten passieren wird, ist kein Kindergeburtstag. Wir treten gegen einen Gegner an, der wesentlich mehr Macht, Geld, Beziehungen und kriminelle Energie hat, als sich die meisten von uns jemals vorstellen können. Macht Euch auf eine heftige Auseinandersetzung gefasst. Das wird was Anderes, als gemütlich auf einer Demo stehen, zu Meditieren und irgendjemandem zu applaudieren.

So, nun ist es an EUCH. Sprecht mit Euren Freunden und ladet sie zur BIFSD ein. Niemand außer Euch selber wird Euch retten. Das müsst Ihr schon selber tun. Dazu gibt es keine Alternative! Das muss Euch klar sein.

Also: Ans Werk und Glück auf.